Neue Kundenfalle beim Discounter

Vorsicht! Produktbetrug!

Hinter diesem Artikel versteckt sich die neueste Masche, ahnungslosen Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen! Ständig versuchen Discounter sich gegenseitig zu übertrumpfen, wenn es darum geht, die Kunden für dumm zu verkaufen. Norma zeigt hier erstaunliches Geschick!

Nachdem Netto dazu überging, ihr Geld durch Parkplatzsheriffs zu verdienen, die Knöllchen verteilen (was das über die Qualität ihrer Waren und Dienstleistungen aussagen mag?), bedurfte es für die Konkurrenz schon einiger Anstrengungen, um im Gespräch zu bleiben. Die übliche Personalfolter der Discountriesen in Kombination mit deren NSA-Methoden, um die Kassiererinnen auch spüren zu lassen, dass sie Leibeigene sind und angereichert mit den gelegentlichen Schädlingsskandalen reißen jetzt doch echt keinen mehr vom Hocker, oder?

 

Nein, nein. Es gibt ja genügend Leute, die sich vom Preisimage dieser Geschäfte oder der regelmäßigen Offenbarung, dass namhafte Hersteller deren Waren produzieren, blenden lassen.

 

Für die ganz hartnäckig Dämlichen:

 

Selbst wenn Mercedes-Monteure eine Seifenkiste zusammenzimmern bleibt es eine Seifenkiste! Hausmarken und Discount-Sortimente sind nicht die gleichen Produkte in anderer Verpackung. Sind sie schlecht? Das mag jeder für sich entscheiden, aber es sind andere.

 

Aber hier soll es ja um einen besonderen Fall gehen:

So, Vanik scheute keine Kosten und Mühen, in einer groß angelegten Versuchsreihe den Nutzen dieser „Öko-Anzünder“ zu belegen, doch wollte es nicht gelingen. Ja, die Dinger brennen und das auch noch recht schnell.

 

ABER (und das ist ein großes Aber, was man an der Schrift erkennen kann!):

 

  • Dreadlocks brennen 0,6 Sekunden schneller als diese Öko-Anzünder.

  • Baumwolle, Leinen: Allesamt brennen 1,2 Sekunden schneller als Öko-Anzünder (auch gebatikt!!!!!)

  • Hanf brennt immer noch stolze 0,5 Sekunden schneller als Öko-Anzünder

 

Die Zweckmäßigkeit ist also trotz der unbestreitbaren Funktionalität nicht gegeben.

Um einen Öko anzuzünden reicht eine offene Flamme auf jeden Fall aus, da diese Trenderscheinung eigentlich immer genug leicht entflammbares Material zur Verfügung stellt.

 

Probleme gibt es dabei jedoch auch:

 

Erstens muss man mit spontanen Explosionen rechnen, da der exzessive Genuss (?) einer Kombination aus Smoothies, Sojaprodukten und Vollkorn zu unkontrollierbaren Gasbildungen im Öko-Leib führen kann. Zig Studien belegen das. (Ist nicht wahr, aber es soll echt Leute geben, die einer unsinnigen Behauptung mit diesen Worten einen fachlichen Anstrich verpassen wollen!)

 

Zweitens ist die Wahl des Feuerzeuges schwierig: Benzin geht gar nicht, da das die Ölindustrie und damit die größten Umweltverschmutzer fördern würde. Gas ist ebenfalls schwierig, da damit eine nicht vertrauenswürdige Weltmacht unterstützt würde. Es empfiehlt sich hier eine starke Lupe und ausreichend Sonneneinstrahlung, um einen Öko ökologisch korrekt in Brand zu setzen.

 

Drittens jedoch muss leider gesagt werden, dass die dabei entstehenden Gase, Rauch und möglicherweise toxische Dämpfe (etwa durch chemische Nahrungsergänzungsmittel) viel zu umweltschädlich wären, als das dies ein verantwortungsbewusster Mensch ignorieren könnte.

 

Spätestens hier wird das Produkt also ad absurdum geführt:

 

Es ist nicht effizient genug, um mit herkömmlichen Methoden mitzuhalten und zudem verleitet es zu umweltschädlichem Verhalten!

 

So, liebe Leute von Norma, jetzt habt ihr es den anderen Discountern echt gegeben. Chapeau!

 

Ökologische Grüße

 

 

Vanik

Kommentar schreiben

Kommentare: 0